Lidstraffung (Blepharoplastik)

Tränensäcke und herabhängende Augenlider machen die Augen optisch kleiner und lassen das Gesicht müde aussehen. Meist ein Zeichen von altersbedingter Bindegewebsschwäche treten sogenannte Schlupflider aber auch bei jungen Menschen auf. Besonders für Frauen ergeben sich daraus nicht selten Probleme beim Schminken. In solchen Fällen bietet sich die plastische Augenlidstraffung an.

Bevor wir mit Ihnen einen Operationstermin in unserer Kasseler Praxisklinik für Plastische Chirurgie vereinbaren, möchten wir Sie zuerst in einem persönlichen Beratungsgespräch kennenlernen. Hier klären wir Sie über die Möglichkeiten einer Lidkorrektur auf und informieren Sie außerdem über den genauen Ablauf des Eingriffes, die erforderliche Nachsorge und mögliche Risiken. Für weitere Fragen stehen wir natürlich auch gern zur Verfügung.

Wird die Blepharoplastik aus rein ästhetischen Gründen durchgeführt, übernehmen Krankenkassen die Kosten hierfür nicht. Bei einer nachgewiesenen medizinischen Notwendigkeit für die Operation besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen. Dies kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn durch das herabhängende Augenlid deutlich eine ein- oder beidseitige Einschränkung des Sichtfeldes besteht.

Ablauf der Lidstraffung

Zur Straffung werden die störenden Hautüberschüsse an Ober- und Unterlidern über kleine später nahezu unsichtbare Schnitte in der Lidfalte entfernt. Häufig müssen zudem überschüssige Fettpolster unter dem Ringmuskel des Auges mit entfernt werden. Anschließend werden die Wundränder mit einer feinen fortlaufenden Naht vernäht, die nach etwa 5-6 Tagen entfernt wird.

Eine Oberlidstraffung erfolgt in örtlicher Betäubung, wogegen eine Unterlidstraffung in der Regel im Dämmerschlaf durchgeführt wird. Nach Beendigung der Behandlung dürfen Patienten die Klinik noch am selben Tag wieder verlassen. Vom eigenständigen Führen eines Fahrzeuges raten wir jedoch vorerst dringend ab.

Für die erste Woche nach der Operation empfehlen wir körperliche Schonung. In dieser Zeit treten oft Blutergüsse oder auch leichte Schwellungen auf, die jedoch keine Auswirkungen auf die Verheilung und das spätere Ergebnis haben. Eine Kühlung der Lider kann zum schnelleren Abklingen der Hämatome beitragen.


Newsletter

Sprechzeiten

Kontakt