Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik)

Große Brüste gelten als Sinnbild für Weiblichkeit, können jedoch auch zu einer enormen physischen und psychischen Belastung führen. Eine chirurgische Brustverkleinerung hilft dabei, sich im eigenen Körper wieder wohl zu fühlen und lindert zudem die körperlichen Beschwerden.

Im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches in den Räumlichkeiten unserer Kasseler Praxisklinik für Plastische Chirurgie klären wir Sie über die Möglichkeiten Ihrer Brustverkleinerung auf und inwiefern Ihre Erwartungen realisierbar sind. Sie haben zudem die Gelegenheit, alle Fragen rund um die Operation und Nachsorgemaßnahmen zu stellen.

Bei der Brustverkleinerung handelt es sich um einen plastischen-chirurgischen Eingriff, der oftmals weniger aus ästhetischen als vielmehr aus medizinischen Gründen stattfindet.

Im Fall von nachgewiesenen Erkrankungen, die durch die Schwere der Brust verursacht werden, kann eine Kostenübernahme durch die Krankenversicherung erfolgen.

Ablauf der Brustverkleinerung

Der Schnitt verläuft um den Warzenvorhof und von dort aus abwärts und quer in der Unterbrustfalte. Anschließend erfolgt eine Anhebung des Brustwarzenkomplexes sowie die ästhetische Neuformung des Drüsenkörpers und Hautmantels der Brust.

Während der Operation wird die Patientin von unseren Anästhesisten in Vollnarkose versetzt. Der Eingriff wird in der Diakonie Klinik Kassel durchgeführt und erfordert in der Regel einen zweitägigen stationären Aufenthalt. Bei weniger umfangreichem Vorgehen ist aber auch eine ambulante Behandlung möglich, nach deren Abschluss Sie noch am gleichen Tag nach Hause gehen können. Welches Verfahren für Sie zum Tragen kommt, entscheidet Ihr behandelnder Chirurg nach einer ersten Untersuchung im vorangehenden Beratungsgespräch.

Wir raten allen Patientinnen, die sich einer Brustverkleinerung unterzogen haben, eine Schonzeit von etwa 2-3 Wochen einzuplanen. Zudem sollte ein spezieller Stütz-BH für ca. 6 Wochen getragen werden. Dieser sorgt dafür, dass sich das Brustgewebe optimal formt und der Brust ein natürliches Aussehen verleiht.

Implantate

Wurde in der Vergangenheit eine Brustvergrößerung durchgeführt, die nicht mehr gefällt oder körperliche Beschwerden auslöst, kann zur Verkleinerung der Brust ein Implantatwechsel durchgeführt werden. Sofern Sie den ersten Eingriff bei einem anderen Chirurgen haben vornehmen lassen oder sogar bereits Erfahrung mit minderwertiger Qualität gemacht haben, bieten wir Ihnen einen umfassenden Einblick zu unseren Brustimplantaten. Lesen Sie dazu mehr hier.


Newsletter

Sprechzeiten

Kontakt