Facelift, Fadenlifting oder Hyaluronsäure-Behandlung?

In der Praxisklinik für Plastische Chirurgie Kassel bieten wir verschiedene Verfahren zur Faltentherapie an – von minimal-invasiven bis hin zu aufwendigeren Verfahren. Häufige Behandlungen sind das klassische Facelift, das Fadenlifting und die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure. Die Entscheidung für eine der Methoden hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Die langanhaltende chirurgische Straffung der Gesichtshaut – das Facelift

Das Facelift ist die chirurgische Form der Faltenentfernung. Über eine Schnittführung im Stirn- oder Schläfenbereich, vor oder hinter dem Ohr und gegebenenfalls zur hinteren Haarlinie auslaufend wird die oberste Hautschicht gestrafft, das überschüssige Gewebe entfernt und die Wundränder im Anschluss wieder miteinander vernäht. Da bei einer Straffung der oberen Hautschicht das Risiko maskenhafter Gesichtszüge besteht, führen wir immer auch eine Straffung des muskulären mimischen Systems, des sogenannten SMAS durch. Die Straffung des SMAS bewirkt eine natürliche Glätte und verlängert deutlich die Dauerhaftigkeit des Ergebnisses.

Falten glätten ohne Skalpell – Fadenlifting und Hyaluronsäure

Aus Sorge vor Narkoseunverträglichkeiten und langen Heilungsverläufen scheuen viele Menschen die chirurgische Faltenbehandlung. Diese (in der Regel jedoch unbegründeten) Bedenken veranlassen viele Patienten, sich nach minimal-invasiven Alternativen wie dem Fadenlifting oder der Hyaluronsäure-Unterspritzung umzusehen. Anders als beim Facelift kommen diese Verfahren gänzlich ohne Schnitte aus. Über winzige Einstiche werden je nach Verfahren spezielle Fäden oder die Hyaluronsäure direkt in das Gewebe eingebracht und heben dieses an. Zudem wird durch beide Verfahren die Kollagenneubildung, die im Laufe der Jahre abnimmt, wieder gesteigert. Dadurch entsteht ein Effekt, der auch nach dem Abbau der eingebrachten Fäden bzw. der Hyaluronsäure nach einigen Monaten weiterhin anhält. Beide Behandlungen können beliebig wiederholt werden.

Welche Faltenbehandlung eignet sich besser?

Alle genannten Behandlungen weisen unterschiedliche Vor- und Nachteile auf. Für Patienten, die einen schnellen Effekt und dennoch eine sofortige Rückkehr ins Arbeits- oder Sozialleben wünschen, stellen das Fadenlifting oder die minimal-invasive Hyaluronsäure-Behandlung gute Alternativen dar, während sich für Patienten, die ein länger anhaltendes Ergebnis erwarten, die chirurgische, aufwendigere Methode des Facelifts eignet. Ein weiteres wesentliches Kriterium ist zudem die Ausprägung der Falten im Gesicht. Im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgesprächs hilft Ihnen einer unserer Fachärzte gern, das für Sie geeignete Verfahren zu wählen.

 

Wenn Sie sich für eine Faltenbehandlung in unserer Praxisklinik interessieren, können Sie gern einen Termin für eine persönliche Beratung vereinbaren. Hier beantworten wir alle Ihre Fragen.

Newsletter

Sprechzeiten

Kontakt