Oberarm- und Bruststraffung gleichzeitig?

Pünktlich zur Sommerzeit setzen sich viele Frauen zum Ziel, an Gewicht zu verlieren und die ideale Bikini-Figur zu erreichen. Nach regelmäßiger sportlicher Betätigung, ausgewogener Ernährung und der folgenden Gewichtsreduktion kann es jedoch zu Hautüberschüssen kommen, die schlaff herabhängen und sich auf natürlichem Weg nicht mehr zurückbilden.
Schuld an der Hauterschlaffung können verschiedene Faktoren sein, beispielsweise eine größere Gewichtsreduktion in kurzer Zeit, eine Überdehnung des Bindegewebes oder altersbedingter Elastizitätsverlust.

Besonders häufig betroffen sind die Bereiche Bauch, Arme, Beine und Po. Auch ein Volumenverlust und damit einhergehend eine Erschlaffung der Brust sind nach einer Gewichtsabnahme nicht immer zu vermeiden. Mithilfe einer chirurgischen Straffung können diese Areale wieder an die Körperkontur angepasst werden. Doch ist eine Kombination der Eingriffe möglich?

Was ist ein „oberer“ Bodylift?

Kombinierte operative Eingriffe zur Hautstraffung werden immer öfter durchgeführt. Unter dem sogenannten Bodylift werden mehrere Körperstellen in einer einzigen OP behandelt. In den meisten Fällen handelt es sich dabei jedoch um einen „unteren“ Bodylift, der sich überwiegend auf die Oberschenkel- und Bauchdeckenstraffung fokussiert. Immer mehr Patientinnen wünschen sich dagegen eine kombinierte Straffung von Oberarm und Brust. Diese erfolgt in Form des „oberen“ Bodylift.

Vorteile der kombinierten Oberarm- und Bruststraffung

Natürlich beinhaltet jede Operation ein gewisses Risiko für Komplikationen, auch wenn dieses durch den erfahrenen Chirurgen stark minimiert werden kann. Patientinnen, die sich sowohl für eine Oberarmstraffung als auch für eine Bruststraffung entscheiden, ist daher sogar anzuraten, beide Verfahren in nur einer Sitzung durchführen zu lassen. Hiermit sinkt nicht nur die Gefahr von Nebenwirkungen, die während eines weiteren Eingriffes auftreten könnten. Ebenfalls entstehen keine wiederholten Ausfallzeiten für die Wundheilung. Nach 4-6 Wochen (bzw. 3-4 Wochen für die Oberarmstraffung) ist der Heilungsprozess in der Regel vollständig abgeschlossen. Weitere Operationen im Anschluss sind nicht nötig.
Auch der finanzielle Aspekt spielt für viele Patientinnen eine große Rolle. So ist ein kombinierter Bodylift für gewöhnlich kostengünstiger als zwei separate Behandlungen.

Ob ein „oberer“ Bodylift mit Oberarm- und Bruststraffung durchgeführt werden kann, richtet sich immer nach Aufwand der OP und Konstitution der Patientin. Daher ist eine persönliche Beratung und Untersuchung durch den behandelnden Plastischen Chirurgen unerlässlich.

Fragen zur Behandlung? Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zum unverbindlichen Beratungsgespräch in der Praxisklinik für Plastische Chirurgie Kassel.

Newsletter

Sprechzeiten

Kontakt